Informations­artikel

Urlaubsguthaben-Umrechnung bei Änderung der Zahl der Arbeitstage

Dr. Bernhard Gruber

Arbeitswelt & Bildung

gruber@feei.at
+43/1/588 39-56

Mag. Monika Jeglitsch

Arbeitswelt & Bildung

jeglitsch@feei.at
+43/1/588 39-65

Laut OGH liegt dem Urlaubsgesetz ein fünf- bzw. sechswöchiger Urlaubsanspruch zugrunde. An der Zahl der Urlaubswochen darf sich durch eine Änderung der Zahl der Arbeitstage pro Woche nichts ändern.

Die Auf- bzw. Abwertung eines in Tagen ausgewiesenen Urlaubsguthabens nach einer Änderung der Zahl der Arbeitstage pro Woche kann nur durch den Verbrauch des gesamten Urlaubsguthabens vor der Umstellung vermieden werden.

Weitere Artikel

Event

OVE-IT-Kolloquium: Edge Computing – In Echtzeit am Netzwerkrand

Arbeitswelt & Bildung

Qualifizierungsoffensive und Förderungen für die EEI

Arbeitswelt & Bildung

FFG-Fördercall „Praktika für Schüler:innen“

Energie & Infrastruktur

FEEI-Stellungnahme zum Elektrizitätswirtschaftsgesetz (ElWG)

Arbeitswelt & Bildung

Mitarbeiterprämie 2024

Arbeitswelt & Bildung

Fragebogenerhebung – Impfprogramm Influenza

Arbeitswelt & Bildung

Umsetzung der EU-Richtlinie zu transparenten Arbeitsbedingungen

Arbeitswelt & Bildung

Jobs in der Zukunftsbranche EEI

Digitalisierung

Sicherheit im Digitalen Zeitalter: NIS 2 und Cyber Resilience Act (CRA)

Arbeitswelt & Bildung

Praktikumsplätze im Rahmen Erasmus+ gesucht