Zahlen & Fakten über die Elektro- und Elektronikindustrie

Als Taktgeber für Innovation und Technologie hat die österreichische Elektro- und Elektronikindustrie ihre wirtschaftliche Leistungskraft im Jahr 2021 erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Branchenbilanz 2021 spiegelt zwar die Herausforderungen der letzten Jahre wider, zeigt aber auch die Stabilität der Branche.


Eine wichtige und innovative Branche in Österreichs Wirtschaft

Die österreichische Elektro- und Elektronikindustrie konnte in den letzten Jahren Rekordzahlen in der Produktion, bei den Beschäftigten sowie den Exportzahlen vorweisen. Sie gilt als Treiber der Innovation und Digitalisierung und ist bedeutend für einen starken Wirtschaftsstandort Österreich.

Produktionswert

Mit Ende 2021 erreichte der Gesamtwert der abgesetzten Produktion der österreichischen Elektro- und Elektronikindustrie 19,7 Milliarden Euro.

Beschäftigte

Die österreichische Elektro- und Elektronikindustrie ist der Enabler der Zukunft. Der Großteil der Beschäftigten konnte weiterhin gehalten werden und dadurch entscheidendes Know-how in den Unternehmen verbleiben. Mit Ende 2021 belief sich die Zahl der Arbeiter und Angestellten auf 68.640 Personen.

Die größten Sparten

Alle Sparten verzeichneten 2021 ein Plus. On Top: Elektronische Bauelemente mit plus 27,4 %, Verteilungs- und Schalteinrichtungen mit plus 12,0 % und Motoren, Generatoren und Transformatoren mit einem Plus von 11,3 %. Auch der Dienstleistungsbereich der EEI erzielte ein deutliches Plus von 10.6 %.