News

Digitalisierung des Gesundheitswesens

Das österreichische Gesundheitswesen fällt zurück

Mag. Florian Schnurer, LL.M.

Digitalisierung

schnurer@feei.at
+43/1/588 39-30

Die Covid19 Pandemiebekämpfung seit 2019 hat mehr als nachdrücklich gezeigt, wie unverzichtbar digitale Gesundheitsdienstleistungen – eHealth – im Gesundheitswesen sind. Davon erfasst sind sowohl die digitale Infrastruktur wie ELGA und eCard, wie auch Applikationen wie eMedikation, der eImpfpass oder die Weiterentwicklung von ELGA-Applikationen, Gesundheitsportale der Gesundheitsverbünde oder Applikationen für Bürger:innen, Ärzt:innen oder Apotheken. All dies erfordert zwingend eine fundierte und vorausschauende Planung für nachhaltige Investitionen sowohl im öffentlichen Gesundheitswesen als auch für private Anbieter aus der Wirtschaft, die mit ihrer Forschung und Entwicklung und ihren Investitionen schon in der Vergangenheit viel beigetragen haben. Dies soll umso mehr durch eine entsprechende Investitionssicherheit in der Zukunft möglich sein.

Im Grundsatzpapier der Industrieplattform Medizinsoftwarehersteller im FEEI werden die wesentlichen Handlungsfelder aufgezählt, die es zu bewältigen gilt, um der Digitalisierung auch im Gesundheitsbereich vollständig zum Durchbruch zu verhelfen.

Weitere Artikel

Digitalisierung

Digitalisierung des Gesundheitswesens

Digitalisierung

FEEI- Bedingungen: Aktuelle Versionen ab sofort verfügbar

Digitalisierung

Empfehlungen zur Umsetzung von 5G in Österreich mit Fokus auf Forschung, Technologie und Innovation

Digitalisierung

Big Data in der Medizintechnik

Digitalisierung

e-Impfpass: Schulterschluss zur Umsetzung

Digitalisierung

Industrie 4.0: Technologien als versteckte Genies

Digitalisierung

Die digitale Arbeitswelt: Wandelnde Zeiten, neue Berufsbilder

Digitalisierung

Blockchain

Digitalisierung

5G einfach erklärt