Workshop: 5G for Cyber Physical Systems

Die 5. Mobilfunkgeneration (5G) wird zurzeit aktiv europaweit erforscht und entwickelt. Die herausfordernden Ziele dieser neuen Generation sind:

  • 1000 x mehr Datenverkehr
  • 100 x mehr Endgeräte
  • 1ms Latenzzeit
  • 10 Jahre Batterielebensdauer
  • Kommunikation zwischen Maschinen (M2M) mit geringsten Kosten

Diese Ziele machen klar, dass 5G nicht einfach eine iterative Verbesserung von 4G darstellt sondern grundlegend neue Konzepte verlangt. Speziell der Fokus auf M2M und kurze Latenzzeit erschließt der 5G komplett neue Anwendungsgebiete im Bereich der Cyber-Physikalischen Systeme (CPS) wie intelligenten Verkehrssystem, Industrie 4.0, Smart Grid und Smart Cities.

Bisher sind in den 5G Public Private Partnership (PPP) Projekten im Rahmen von Horizon 2020 der Europäischen Kommission keine österreichischen Industrie- oder Forschungspartner beteiligt.

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und das Austrian Institute of Technology (AIT) laden Sie herzlichst zum Workshop „5G for Cyber Physical Systems“ ein:

  • Termin: 9.12.2015, 14.00-17.00
  • Ort: bmvit, Radetzkystraße 2, 1030 Wien, Raum EA08

Teilnehmer haben die Gelegenheit, Ihren Standpunkt auf 3-4 provokativen Slides zu präsentieren.

Ziel dieses Workshops ist, den aktuellen Status von 5G PPP (Public Private Partnership) aufzuzeigen und die interessierten Player aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem öffentlichen Bereich in Österreich an einem Tisch zu versammeln. Dabei sollen mögliche Nischen für die Österreichische Industrie und Forschungslandschaft identifiziert werden um im 5G PPP und H2020 erfolgreich mitzuwirken.

Um Anmeldung wird gebeten bis 1. Dezember, 2015 via Email an thomas.zemen@ait.ac.at .