Österreichs Bahnindustrie als Export-Spitzenreiter und Patent-Weltmeister

Die aktuelle Economica-Studie – vom Verband der Bahnindustrie in Auftrag gegeben – hebt die Leistungen der österreichischen Bahnindustrie hervor und analysiert die beachtliche volkswirtschaftliche Bedeutung der Branche: Die Multiplikatoreffekte miteinberechnet, trägt sie 2,1 Milliarden Euro zur heimischen Wertschöpfung bei und sichert über 20.300 Arbeitsplätze in Österreich. Eine Exportquote von 70 Prozent zeigt, dass sich unsere Betriebe auch international behaupten. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Branche ist ihre Innovationskraft: Mit 41 Patenten pro eine Million Einwohner liegt sie weltweit auf Platz eins. In Österreich sind mehr als 9.000 Personen in den Unternehmen der Bahnindustrie beschäftigt, die 3,1 Milliarden Euro an Umsatz erwirtschaften. Jeder 142. Erwirtschaftete Euro ist hierzulande unmittelbar oder mittelbar auf die Bahnindustrie zurückzuführen.

randomness