Sparte „Elektronische Bauelemente“ als Frühindikator für weitere Entwicklung

FEEI Sparten 2015

Fast alle Sparten verzeichneten im Jahr 2015 Zuwachsraten in der Produktion. Die Hersteller von elektronischen Bauelementen (9,8 Prozent Anteil am Gesamtproduktionswert) konnten ihre Produktion um weitere 6,3 Prozent ausweiten. Das ist als positives Zeichen zu werten, denn der Absatz von elektronischen Bauelementen dient als Frühindikator für die weitere Branchenentwicklung. Auch für 2016 erwartet die Sparte ein gutes Jahr: im ersten Quartal lag die Produktion knapp über dem Vorjahresvolumen.

Die größte Sparte in der Elektro- und Elektronikindustrie, die Hersteller von Generatoren, Transformatoren und Motoren (16,5 Prozent Anteil am Gesamtproduktionswert), konnten nach rückläufigen Jahren ihre Produktion wieder um 2,4 Prozent steigern. Auch elektrische Schalt- und Verteilungseinrichtungen (12 Prozent Anteil) haben um 8,1 Prozent zugenommen. Lediglich die Sparten „Installationsmaterial“ und „sonstige elektrischen Ausrüstungen“ verzeichneten einen leichten Rückgang. 

FEEI Sparten Quartal 2016

Mag. Katharina Holzinger

+43 1 588 39 63
+43 664 619 25 09

Downloads

FEEI Sparten 2015 (JPG, 427.7 KB)
FEEI Sparten Quartal 2016 (JPG, 442.4 KB)