FMK: Ärzte-Fortbildung „Mobilfunk aus Sicht von Arzt und Patient“ bringt 2 DFPs

Pressemeldung vom 23.11.2017

Zertifiziertes Ärzte-Fortbildungsprogramm kann online von jedem auch ohne Registrierung abgerufen werden

Wien (OTS) - Die Sorge, dass elektromagnetische Felder (EMF), die von Handys, Smartphones, Sticks und Cubes, und auch von Mobilfunkstation ausgesendet werden, Gesundheitsschäden hervorrufen könnten, ist nach wie vor in der Bevölkerung verbreitet. Erste Ansprechpartner zu diesem Thema sind meist Hausärzte. Viele Allgemeinmediziner sehen sich deshalb Fragen zur Wirkung und Technik von Mobilfunkanwendungen konfrontiert.

Zwei DFPs für Ärzte

Das Forum Mobilkommunikation stellt deshalb das mit zwei DFPs approbierte Fortbildungsprogramm „Mobilfunk aus Sicht von Arzt und Patient“ für Ärzte aller Fachrichtungen online zur Verfügung. 

Dieses Modul wurde ursprünglich von der Ärztekammer Berlin zertifiziert, vom Forum Mobilkommunikation übernommen und in dessen Auftrag von der deutschen Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin aktualisiert.

Subjektive Elektrosensibilität – eine Herausforderung für Mediziner

Teilnehmende Ärztinnen und Ärzte sind nach der Fortbildung in der Lage, eine Risikobewertung für ihre Patienten hinsichtlich EMF durchzuführen.

Die Lernhinhalte umfassen die Bereiche „Einführung in die umweltmedizinische Thematik“, „technische und physikalische Grundlagen“, „biologische Wirkungen von Hochfrequenz-Feldern“, „Risikobewertung aus ärztlicher Sicht“ und zeigen Fallbeispiele aus der umweltmedizinischen Praxis, sowie Behandlungsstrategien bei subjektiv empfundener Elektrosensibilität, welche eine besondere Herausforderung für Ärztinnen und Ärzte bedeutet.

Kostenlos für alle ohne Registrierung abrufbar

Die Ärztefortbildung ist als kostenloses eLearning-Modul im Mediziner-Bereich der Website des FMK www.fmk.at verfügbar. Die Module können ohne Registrierung von jedermann abgerufen werden (die Eingabe personenbezogener Daten ist lediglich für die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung von Ärzten zur Sicherung der Fortbildungspunkte erforderlich). 

Rückfragehinweis: 

Gregor Wagner

+43 1 588 39-15
+43 664 619 25 12