FEEI mit neuer Webseite online: www.feei.at präsentiert aktuelle Themen der innovativsten Industriebranche Österreichs

Pressemeldung vom 01.10.2015
  • Industriefachverband setzt neuen Fokus auf Online-Kommunikation inklusive Social Media
  • Kernbereiche und News der Branche auf einen Blick sichtbar
  • Multimedialer Content: Interaktive Grafiken, Infografiken, Videos zur Branche

Der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) ist mit einem neuen Webauftritt online. "Die Elektro- und Elektronikindustrie ist die zentrale Schlüsselindustrie in Österreich, ihre Produkte durchdringen alle Wirtschafts- und Lebensbereiche. Mit dem neuen Online-Auftritt möchten wir zum einen mehr Bewusstsein für die Relevanz unserer Branche schaffen, zum anderen das gesamte Leistungsspektrum des FEEI darstellen. Zudem soll die Webseite Türöffner für neue Dialogpartner sein", so Lothar Roitner, Geschäftsführer des FEEI.

Der multimedial aufbereitete Content fokussiert daher auf die Kernbereiche der Branche: Arbeitswelt, IKT, Energie, Umwelt, Forschung & Entwicklung, Bildung, Gesundheit und Verkehr. Besucher finden alle Informationen über rechtliche und technische Rahmenbedingungen, Positionen des FEEI zu wichtigen standortpolitischen Themen sowie Kennzahlen der Branche. Interessierte Leser finden auch umfangreiche Dossiers zu aktuellen Technologiethemen: Welchen Nutzen bringen intelligente Stromnetze? Wo steht Österreich im Bereich Industrie 4.0? Welche Optionen sehen die Kollektivverträge der Elektro- und Elektronikindustrie vor und vieles mehr. "Zielsetzung war, die Breite der Themen übersichtlich und vor allem verständlich darzustellen", so Roitner.

Seit Kurzem ist der FEEI auch auf Twitter aktiv: www.twitter.com/FEEI_Austria. "Dieser Social Media Kanal ist natürlich für uns als Interessenvertretung eine ideale Ergänzung, um gezielt, zeitnah und direkt mit unseren Stakeholdern zu kommunizieren", so Roitner. Ergänzt werden die Social Media Aktivitäten mit einem YouTube-Kanal (goo.gl/eA5WVc) sowie Facebook (www.facebook.com/feei.at).

"IKT Made in Austria" interaktiv erklärt

Eine Aufgabe der neuen Webseite ist es auch, durchwegs komplexe Informationen verständlich aufzubereiten. So werden unter "IKT Made in Austria" Innovationen aus Österreich interaktiv dargestellt: anhand von Smartphones, Autos und Smart Homes. Oder die verfügbaren Bandbreiten der am Markt befindlichen Breitbandtechnologien dynamisch dargestellt. Zu jedem Artikel und Thema ist zudem der jeweilige Ansprechpartner im FEEI zugewiesen, was eine direkte Kontaktaufnahme deutlich erleichtert.

Online-Services des FEEI

In der Rubrik "Online-Services" stellt der Fachverband eine Reihe von kostenlosen Serviceleistungen zur Verfügung: von Musterverträgen über Urlaubsguthaben-Rechner bis Marktbeobachtungen, die die Absatzzahlen der am System teilnehmenden Unternehmen erfasst.

Auch der Pressebereich ist nun State-Of-The-Art: Im Gegensatz zu früher sind nun Presseinformationen des FEEI sowie all seiner Netzwerkpartner gesammelt abrufbar, ergänzt durch Fotomaterial, Infografiken sowie Videos. Druckwerke wie der Jahresbericht stehen ebenso als Downloads zur Verfügung.

Links zu interaktiven Grafiken:

Über den FEEI:

Der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie vertritt in Österreich die Interessen von rund 300 Unternehmen mit über 60.000 Beschäftigten und einem Produktionswert von 12,74 Milliarden Euro (2014). Gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern - dazu gehören u.a. die Fachhochschule Technikum Wien, das Forum Mobilkommunikation (FMK), das UFH, der Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber (VAT) und der Verband der Bahnindustrie - ist es das oberste Ziel des FEEI, die Position der österreichischen Elektro- und Elektronikindustrie im weltweit geführten Standortwettbewerb zu stärken.

Der Pressebereich steht unter www.feei.at/presse zur Verfügung.

Rückfragehinweis: 

Mag. Katharina Holzinger

+43 1 588 39 63
+43 664 619 25 09