Standardisierte Leistungs­beschreibung Beleuchtungs­technik (LB-BL)

Herausgeber ist der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, welcher als gesamtösterreichische Interessenvertretung der Elektro- und Elektronikindustrie wesentliche Beiträge zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich leistet und die Interessen von rund 300 Mitgliedsunternehmen des Wirtschaftsstandortes Österreich vertritt.

Oberste Prämisse ist die positive Beeinflussung und Gestaltung der maßgeblichen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die durch den Fachverband vertretenen Branchen, um ihre Position im weltweit geführten Wettbewerb zu stärken. Die Struktur der Ergänzungs-LB-Beleuchtung richtet sich nach den Themenbereichen der Beleuchtungstechnik (z.B. Downlights, Hängeleuchten, Auf- und Einbauleuchten, LED) und wird mit Allgemeinen Bestimmungen (LG00) und Baustellengemeinkosten (LG01), analog der aktuellen Standardisierten Leistungsbeschreibung Haustechnik Version 012 (Herausgeber BMDW), ergänzt.

Das Service vom FEEI und der ib.data/ABK-Baudatenentwicklung(www.baudaten.info) ist einerseits für Architekten, Elektroplaner und alle Auftraggeber, die Ausschreibungen erstellen und formulieren, als auch für Auftragnehmer und Elektrotechniker (Elektriker), welche durch ihre Arbeit im Rahmen der Ausschreibungen ebenfalls einen wertvollen Beitrag zur Wertschöpfungskette liefern. Ergänzt wird der Service mit Hilfe technischer Fachberatung und Abbildungen von Leuchtenmodellen der Unternehmen der Sparte Licht im FEEI. In diesem speziellen Ausschreibungsservice sind Produkte beschrieben bzw. beispielhaft angeführt und auch abgebildet. In diesem Zusammenhang sei auf § 98 (7) und (8) BVergG verwiesen.

Bei der LB-Beleuchtung handelt es sich um Ausschreibungstexte einer Ergänzungs-LB gemäß ÖNORM A2063. Das sind Produktbeschreibungen einzelner Hersteller, die in einem eigenen Datenstand – gemäß ÖNORM A2063 – veröffentlicht werden und mit dem Herkunftszeichen „+“ für „Ergänzungs-LB“ gekennzeichnet sind.

Hat eine Ausschreibung den Vorgaben des BVergG zu entsprechen, sind die Leistungsbeschreibungen des BMWFW mit „neutral“ formulierten Positionen heranzuziehen und gegebenenfalls mit der Position zur Materialwahl/Produktvorschlag zu ergänzen, wenn ein Produkt beispielhaft angeführt werden soll. Das Anführen von Kriterien der Gleichwertigkeit ist erforderlich!

Finden sich in der LB nicht die „richtigen“ oder dem Stand der Technik entsprechenden Texte – kann die Ausschreibung bzw. das LV mit frei formulierten Texten ergänzt werden.

Produktspezifische Ausschreibungstexte (Produktbeschreibung) z.B. aus der Ergänzungs-LB Beleuchtung sind für Ausschreibungen gemäß Bundesvergabegesetz (BVergG) nicht geeignet, können aber als Vorlage für frei formulierte Positionen herangezogen werden. Diese müssen inhaltlich so abgeändert werden, dass den Anforderungen des BVergG entsprochen wird. (z.B. Kriterien der Gleichwertigkeit ergänzen). Zusätzlich wird eine Anwendungssoftware gratis mitgeliefert.

Die neue Ausgabe des Österreichischen Industriestandards 2020 ist online gegangen. Ab heuer wird von der DVD-Ausgabe auf Online-Registrierung und Download umgestellt, da viele Arbeitsstationen über kein CD/DVD-Laufwerk mehr verfügen. Postalisch werden nur noch Info-Folder mit der Anmeldeinformation versendet.

Nachfolgend die Anmeldeinformation für die Registrierung und Downloadlink: https://www.baudaten.info/produkte/der-oesterreichische-industriestandard/registrierung-zur-abk-starter-edition/

Folgende Unterlagen stehen Ihnen im Bereich „Downloads“ zur Verfügung:

  • Datenträger nach ÖNORM A2063. Für eine erfolgreiche Ausschreibung müssen unbedingt beide Dateien heruntergeladen und in die Ausschreibungssoftware über den ÖNORM-Datenträgerimport A2063 eingelesen werden. Bei Softwarefragen rufen Sie bitte die Hotline +43/1/492 55 70-0 an.
  • Datei zur „Standardisierten Leistungsbeschreibung Beleuchtungstechnik“, welche urheberrechtlich geschützt ist.