SV-Beiträge, Steuern - Ratenzahlung, Stundung

Stand 25.3.2021

Die Stundungsmöglichkeiten für Steuern und Abgaben wurden bis Juni 2021 verlängert und das Ratenzahlungsmodell um drei Monate verschoben (2. COVID-19-StMG). Diverse Corona-Regelungen (z.B. Pendlerpauschale) wurden bis Juni 2021 verlängert.

Informationen der Österreichischen Gesundheitskasse finden Sie rechts unten unter „Weiterführende Links“.

Die SVS bietet nach dem Ende des Mahnungsstopps individuelle Ratenzahlungen und Lösungen für ihre Versicherten.

  • Mit der Beitragsvorschreibung wurde auf den jeweils aktuellen Stand aufmerksam gemacht.
  • Ende Februar wurden erste Mahnungen verschickt. Die Mahnung ist als Informationsschreiben zu sehen. Betroffene Versicherte können umgehend den Anstoß für eine Zahlungsvereinbarung geben.
    Bitte verwenden Sie für Ihren Antrag auf Zahlungsvereinbarung bzw. Anpassung Ihrer Beitragsgrundlage die digitalen Services der SVS oder die jeweiligen Formulare. – Zahlungsvereinbarung für GSVG-/FSVG-Versicherte (Ratenansuchen) Online-Antrag; Anpassung (Herabsetzung, Hinaufsetzung) der vorläufigen Beitragsgrundlage Online-Antrag.
  • Ratenzahlungen sind mit einer Laufzeit bis zum 30.6.2023 möglich.
  • Die erste Teilzahlung (bei halbjährlicher Ratenzahlung) ist derzeit spätestens im Juni 2021 fällig.
  • Mit dem Antrag auf Stundung und Ratenzahlung kann gleichzeitig ein Antrag zur Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage gestellt werden.
  • Die Zinsen können auf Antrag individuell angepasst werden: von den gesetzlich festgelegten 3,38 % auf 0 % im Einzelfall. Voraussetzung ist, dass die Zahlung der vollen Zinsen die wirtschaftlichen Verhältnisse gefährden würde.
  • Die laufenden Beiträge können in den Zahlungsvereinbarungen mitberücksichtigt werden.
  • Die SVS-Beiträge sind pensionsrelevant. Keine Zahlung bedeutet keine Versicherungszeiten. Pensionsantrittszeitpunkt und Pensionshöhe werden daher unmittelbar beeinflusst.
  • Mit dem neuen Fixkostenzuschuss können seit Ende des Jahres 2020 die Sozialversicherungsbeiträge geltend gemacht werden.

Informationen über die Stundung von bzw. den Verzicht auf Ausgleichstaxen nach dem Behinderteneinstellungsgesetz sind rechts unten unter „Downloads“ abrufbar.