Kollektivvertrag 2008

Hier finden Sie die Kollektivverträge der Elektro- und Elektronikindustrie mit dem Stand 1.9.2008.

Hinweise zum Kollektivvertragsabschluss 2008: 

Die Mindestlöhne/-gehälter werden um durchschnittlich 3,5% erhöht. Für die Erhöhung der Ist-Löhne/-Gehälter stehen drei Varianten zur Wahl:

  • Erhöhung der Ist-Löhne/-Gehälter um 3,4% oder
  • Abschluss einer Betriebsvereinbarung zur Nutzung der Einmalzahlungsoption: Erhöhung der Ist-Löhne/-Gehälter um 3,2% und Einmalzahlung in der Höhe von 8,4% des jeweiligen Monatslohnes/-gehaltes oder
  • Abschluss einer Betriebsvereinbarung zur Nutzung der Verteilungsoption: Erhöhung der Ist-Löhne/-Gehälter um 3,2% und zusätzliche Erhöhung der Lohn-/Gehaltssumme um insgesamt 0,4%, die individuell zu verteilen sind.

Zusätzlich erhält jeder vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter, der vor dem 1.5.2008 aufgenommen wurde und sowohl am 1.5.2008 als auch am 15.9.2008 im Unternehmen beschäftigt war, eine Einmalzahlung von EUR 180,--, die bis 30.9.2008 auszubezahlen ist. Teilzeitbeschäftigte erhalten den aliqoten Betrag, Lehrlinge EUR 90,--.

Kollektivvertragliche und betriebliche Zulagen werden um 3,5% erhöht.

Die kollektivvertraglichen Reiseaufwandsentschädigungen werden um 3,5% erhöht.

Die kollektivvertraglichen Lehrlingsentschädigungen werden um 3,5% erhöht.

Die Kollektivvertragsparteien haben eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich mit der Vereinheitlichung und Vereinfachung der Kollektivvertragsbestimmungen zur Arbeitszeit beschäftigen wird.