G2plus-Kampagne - Ende und Ausblick

Von 25.3.2014 bis 28.2.2017 haben FEEI und Gewerkschaft PRO-GE gemeinsam die G2plus-Kampagne durchgeführt, die der betrieblichen Gesundheitsförderung und der alter(n)sgerechten Arbeit gewidmet war. In zahlreichen Veranstaltungen konnten sich hunderte Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausführlich über diese Themen informieren und wertvolle Anregungen mitnehmen. Ausgewählte betriebliche Gesundheits-Aktivitäten wurden mit dem „Gesundheits-Tausender“ gefördert,  über 3000 Einzelmaßnahmen von FEEI-Mitgliedern umgesetzt.

Wir haben Highlights erlebt, wie z.B.:

  • Führung: Anerkennung hilft und steigert die Arbeitsbewältigungs-Fähigkeit; schlechte Führung macht krank (AOK-Fehlzeitenreport 2016, Ilmarinen und Tempel) - Führungskräfte nehmen bei weiteren Karriereschritten häufig die Krankenstandsquote ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit. Die gezielte Schulung von Führungskräften über einen "gesunden" Führungsstil hilft, Krankenstände und Fehlzeiten zu verringern.
     
  • Arbeitsplatzlandkarte (z.B. von Böhler Edelstahl erfolgreich umgesetzt):
    Zuordnung aller Arbeitsplätze zu 4 Typen: Arbeitsplätze für
    • den Einstieg (beschränkte Dauer der Einarbeitung),
    • den Umstieg   (für  Belastungswechsel und/oder  die  horizontale  oder  vertikale Weiterentwicklung),
    • ein Verweilen (unbeschränkte Tätigkeitsdauer, alternsgerecht) oder
    • den Ausstieg  (höherqualifiziert, altersgerecht);

         in der Folge werden den Beschäftigen systematisch Änderungs- bzw. Weiterentwicklungsmöglichkeiten angeboten. Auch dadurch können Krankenstände verringert werden.

  • Global Challenge: 100 Tage Wettbewerb – Motivierung durch Teamgeist, Spieltrieb – weltweit fast 45.000 Firmen-Teams (bestehend aus jeweils 7 Personen)  sind am 24. Mai 2017 angetreten; der nächste Durchgang startet im September 2017. - Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verringern sich die Krankenstände durchschnittlich im Jahr um einen Tag pro Person.
     
  • Bio-Impedanz-Körperanalyse: positive Anreize für einen gesunden Lebensstil durch Ermittlung des Stoffwechselalters.

Ab Herbst  2017 wird der FEEI jährlich einen halbtägigen Erfahrungsaustausch z.B. mit folgenden Programmpunkten organisieren:

  • Vorstellung betrieblicher Aktivitäten
  • Vorstellung interessanter Angebote
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch