Investitionszuwachsprämie

Letzte Woche wurde im Ministerrat eine Investitionszuwachsprämie für Unternehmen ab 250 Mitarbeiter beschlossen. Seitens der zuständigen Förderstelle Austria Wirtschaftsservice – aws, wurde der Link für Einreichmöglichkeiten freigeschalten:

https://www.aws.at/foerderungen/aws-investitionszuwachspraemie-fuer-grossunternehmen/

Anmerkungen:

Die Investitionsförderung erfolgt in Form einer Prämie in Höhe von 10 % des Investitionszuwachses (= der den Durchschnitt der letzten drei Geschäftsjahre übersteigende Investitionsbetrag), maximal wird ein Zuwachs von 10 Millionen Euro gefördert.

Für diese bis 31. Dezember 2017 begrenzte Maßnahme sollen insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung stehen (nach dem first-come, first-served Prinzip).

Von einer vorzeitigen Abschreibung, wie im Regierungsprogramm beschrieben, hat man wieder Abstand genommen, da diese als selektive steuerliche Maßnahme und damit als staatliche Beihilfe einzustufen gewesen wäre.
In der Anlage ist eine Zusammenfassung der Finanz- und Handelspolitischen Abteilung der WKÖ zu den beiden Investitionszusatzprämien (IZP) sowohl für die KMU als auch für Großunternehmen zu finden. Die offiziellen Richtlinien fehlen noch. Auf der letzten Seite ist die für Großunternehmen mit einer zusätzlichen Investition über 2 Mio. Euro (würde eine Prämie von über 200.000 Euro ergeben) ausschlaggebende Regionalförderkarte Österreichs zu finden.