Internet der Dinge im Fokus bei Light + Building 2018

Light + Building 2018
Light + Building 2018

Auf der weltweit führenden Fachmesse Light + Building vom 18.-23. März in Frankfurt am Main zeigten namhafte Hersteller und Importeure aus Österreich wie Philips Lighting AustriaZG Lighting AustriaXALSitecoTrilux,  Swarco Futurit und AE Schréder Besuchern innovative Lösungen und neue Produkte aus den Bereichen Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation.

Philips Lighting stellt IoT-Plattform Interact vor

Auf der Light + Building 2018 stellte Philips Lighting eine IoT-Plattform sowie vernetzte Beleuchtungssysteme und Dienste vor. Wichtigste Innovation des Unternehmens war die IoT-Plattform Interact. Sie ist der Einstieg zur Entwicklung datengestützter Dienste, soll sie verbinden und relevante Daten austauschen. „Unsere neuesten LED-Innovationen reichen von schönen Lampen im Vintage-Look bis hin zur Ausstattung einiger unserer bekanntesten Büroleuchten mit LiFi, einer bahnbrechenden Technologie, die eine Breitband-Internet-Verbindung über Licht ermöglicht“, erklärt Eric Rondolat.

XAL City of Light


Städte sind der perfekte Ort um Inspiration zu finden, neue Menschen kennenzulernen oder sich für ein paar Stunden in einer anderen Welt zu verlieren. Genau einen solchen Ort hat XAL auf der Light + Building geschaffen: Die XAL City of Light. Eine Stadt aus Licht, hinter deren Skyline die neuesten Produkte gezeigt wurden. Darunter die Leuchten Pivot und Streak, die die graphische Interpretation von Räumen zeigen, sowie Trumpet und Unico.

TRILUX bringt Licht in die Industrie 4.0

Die Digitalisierung revolutioniert die Industrie. Arbeitsprozesse werden automatisiert, alles wird vernetzt und kommuniziert miteinander. Und auch die Beleuchtung wird intelligent. Smarte Beleuchtungsnetzwerke stellen im Hinblick auf Human Centric Lighting die individuellen Bedürfnisse der Nutzer in den Fokus und sorgen immer und überall für perfekte Sehbedingungen, zum Beispiel über Sensoren oder vorprogrammierte Lichtszenen. Darüber hinaus bieten intelligente Lichtmanagementsysteme wie LiveLink dem Anwender umfangreiche Analyse- und Monitoring-Funktionen – und zeigen unter anderem frühzeitig an, wann und wo eine Wartung erforderlich ist.

Ein Blick in die Stadt der Zukunft bei Siteco

Mehr als 120.000 Fachbesucher, Kunden und Journalisten strömten während der Light + Building 2018 in die „Stadt der Zukunft“ von Osram. Bei mehr als 500 Innovationen auf knapp 800 Quadratmetern Stand gab es für die Besucher viel zu erleben, anzufassen und auszuprobieren. Unter den Neuheiten aus dem Bereich Osram Lighting Solutions, die mit den Marken Osram, Siteco und Traxon vertreten waren, gehörte die neue Straßenleuchtenfamilie Streetlight 11, die dank intelligenter Vernetzung bei der Parkplatzsuche hilft.

Zumtobel Group zukunftsorientiert auf der Light + Building 2018

Beim Messestand legte Zumtibel den Fokus auf Services und vernetzter Beleuchtung mit konkreten Anwendungsbeispielen und maßgeschneiderten Lichtlösungen und präsentierte Produkt-Highlights aus den Portfolios der Leuchtenmarken acdc, Thorn, THORNeco und Zumtobel. Nahezu 6.000 Kunden besuchten den 1.280 Quadratmeter großen Messestand des Leuchtenkonzerns, der passend zum Leitgedanke den Fokus auf Zumtobel Group Services (ZGS), die jüngste Marke der Gruppe, legte.

Vernetzt - Sicher – Komfortabel – das Motto von AE Schréder

"Vernetzt - Sicher - Komfortabel" ist das Motto der Light + Building 2018. Schréder zeigte ein starkes Portfolio an Lösungen, mit dem einladende, unverwechselbare und angenehme Bereiche geschaffen werden können, in denen Menschen gern Zeit verbringen. Außerdem stellte Schréder neue dekorative Leuchten vor: Oyo, Zylindo und Voldue. Außerdem präsentierte das Unternehmen die Neuheiten Ymera, Teceo S und Avento S im Straßenbeleuchtungsprogramm. Die Straßenleuchten sind mit dem Owlet IoT-Telemanagementsystem und Libelium-Sensoren ausgestattet.