Novellierung der Grenzwerteverordnung

Im Zentral-Arbeitsinspektorat wird am 13.2.2019 das Thema „Novellierung der GKV 2018, Umsetzung der Richtlinie (EU) Nr. 2017/2398 zur Änderung der Richtlinie 2004/37/EG über den Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Karzinogene oder Mutagene bei der Arbeit“ besprochen.

Die Richtlinie regelt Grenzwerte z.B. für folgende Stoffe bzw. Stoffgruppen:
Chrom(VI)-Verbindungen, feuerfeste Keramikfasern, alveolengängiges kristallines Siliziumdioxid (Quarzfeinstaub), Benzol, Vinylchloridmonomer, Ethylenoxid, 1,2-Epoxypropan, Acrylamid, 2-Nitropropan, o-Toluidin, 1,3-Butadien, Hydrazin und Bromethylen.

Bitte informieren Sie uns bis 29.1.2019 per E-Mail an Dr. Bernhard Gruber (gruber@feei.at), wenn die Umsetzung in Ihrem Bereich zu Problemen führen würde.